Integrierte Kommunikation rund um die Gifa

Keine All-in-one Argumentation, sondern individuelle Ansprache von Teilzielgruppen. Jeder Kunde wird dort abgeholt, wo ihn „der Schuh drückt“. So geht die Maschinenfabrik Gustav Eirich GmbH & Co. KG mit ihren Qualitätssystemen für die Aufbereitung tongebundener Formstoffe zur Gifa in die Offensive.

Zielgruppenspezifische Argumente


Ausgangspunkt war eine detaillierte Betrachtung der typischen Buying Center im Zielmarkt.

  • Die Hauptakteure wurden identifiziert. Für unterschiedliche Typen von Ansprechpartnern, wie beispielsweise Produktionsleiter/Produktionsleiterinnen oder Verantwortliche für Qualität, wurden die Herausforderungen Schritt für Schritt entlang des Geschäftsprozesses beschrieben.
  • Das konkrete Informationsbedürfnis in den unterschiedlichen Phasen des Prozesses wurde abgeleitet.
  • Die Argumentation für die High-Tech-Anwendung wurde mit dem Fokus auf Chancen und Möglichkeiten sowie Nutzen und Mehrwert entwickelt.

Thema sichtbar platziert


Ein integriertes Kommunikationskonzept und eine kreative Präsentation sorgten für Aufmerksamkeit, Interesse und Dialog.

  • Mit der Messeeinladung wurde das Thema bei Kunden und Interessenten platziert.
  • Anzeigen in der Fachpresse und Stand-alone Newsletter der Verlage erweiterten den Adressatenkreis.
  • Anwenderreportagen in der Fachpresse führten zu zusätzlicher Aufmerksamkeit und boten bestätigende Referenz.
  • Eine Landingpage stillte das Informationsbedürfnis von Besuchern der Internetseite.
  • Eine Produktbroschüre bedient mit unterschiedlichen Leseebenen und zielgruppenspezifischer Argumentation konventionelle Lesegewohnheiten.

Neben dem internen Team wurden auch die Vertriebsakteure bei Schwesterfirmen und Vertretungen einbezogen.

 



Über EIRICH

EIRICH ist ein familiengeführtes Unternehmen, das mit 15 Standorten weltweit vertreten ist. Die EIRICH-Gruppe mit der Maschinenfabrik Gustav EIRICH als strategisches Zentrum in Hardheim ist Anbieter von Maschinen, Anlagen und Dienstleistungen für Mischtechnik, Granulieren/Pelletieren, Trocknen und Feinmahlen. Kernkompetenzen sind Verfahren und Prozesse zur Aufbereitung von schüttfähigen Stoffen, Schlicker und Schlämmen.