Beispiele, Internet, Internet, SEO in der Nische

Klare Botschaften, gut zu lesen für Mensch und Google

Als der neue Look der Internetseite stand und die Finessen für die Darstellung der 3D-Modelle in Arbeit waren, fehlten professionelle Texte. Texte, die Chancen und Nutzen für die Kunden attraktiv in Szene setzen. Texte, die das Unternehmen ins rechte Licht rücken. Texte, die auch Suchmaschinen verstehen. Auf Empfehlung nahm Wibo für Mockel den Stift in die Hand.

Wibo_beispiel_mockel6

Differenzierende Botschaft

Mockel S. A. agiert in einem aktiven Wettbewerbsumfeld. Wie wird dort argumentiert? Die Auswertung der Internetpräsenzen der Hauptwettbewerber führte zu wertvollen Erkenntnissen. Die Analyse der Kundenkommunikation entlang des ganzen Geschäftsprozesses schaffte darüber hinaus Klarheit über die Bedürfnisse der Zielpersonen. Gemeinsam beleuchteten wir Positionierung, Werte und Prozesse im Unternehmen.

Jetzt wurden Unternehmensprofil sowie Chancen- und Nutzenargumentation formuliert, Wording und Tonalität festgelegt. Alles zusammen ist Richtschnur für weitere Kommunikationsprojekte, wie Email-Newsletter und Social-Media-Marketing. Für die Internetseite sind auf Basis dessen Texte entstanden, die das Leistungsangebot von Mockel auf den Punkt bringen – kundenfreundlich, passgenau für das Webdesign und die Anforderungen der Suchmaschine.

Wibo_beispiel_mockel1

SEO – so viel Text zu jedem Bild

Die Internetredaktion schließt bei Mockel die SEO-konforme Benennung und Beschriftung der Bilder ein. Deshalb liegt der Verwendung der Bilder auf der Internetseite ein Konzept zugrunde, das zur Auffindbarkeit der Seite in den Suchmaschinen beiträgt.

Das fängt mit dem Dateinamen an. Er ist der zentrale Faktor für das Ranking eines Bildes in der Bildersuche. Die Dateinamen enthalten bei Mockel immer ein Keyword, das zum Bildinhalt passt. Auch die Titel-Attribute sind systematisch festgelegt. Sie werden dem Nutzer angezeigt, wenn er mit der Maus über das Bild geht. Die Alt-Attribute der Bilder dienen der Barrierefreiheit. Sie werden angezeigt, solange das Bild nicht geladen ist und beschreiben den Inhalt des gezeigten Bildes. Die Bildunterschrift verbindet für Nutzer und Suchmaschine das Bild mit dem Umfeld in dem es steht.

Über Mockel